Kann Chrome DNS over HTTPS (DoH)?

238 Wörter Sehr geringe Lesezeit Enthält Werbung IT & Digital 10.09.2019
Autor:
Karim
Veröffentlicht:
10.09.2019


Bald kommen neue Standards für Browser raus, Firefox bietet es bereits von selbst an DNS over HTTPs (DoH) zu nutzen. Bei Chrome sieht das allerdings noch ganz anders aus, da muss die Einstellung noch per Hand vorgenommen werden.

Bei Chrome muss der Anwendung eine Reihe von Parametern angehängt werden. Dies klingt sehr kompliziert, ist aber eigentlich sehr simple. Man nehme einen Schnipsel und fügt ihn bei der Verknüpfung von Chrome im Feld "Ausführen in" am Ende ein. Der Schnipsel richtet über die Parameter dann DoH für den Chrome-Client über den Cloudflare DNS ein.

Kurzanleitung:

  1. Rechtsklick auf die Verknüpfung von Chrome
  2. "Eigenschaften"
  3. Schnispel kopieren oder ggf. Anpassen (z.B. anderer DNS Server aus der Liste
  4. Schnipsel hinter dem Tüdelchen ("chrome.exe") in "Ausführen in" anhängen und "OK" oder "Übernehmen" drücken (ganz unten im Fenster)
  5. Testen, ob es funktioniert, indem auf hier geklickt wird. (Siehe Screenshot unten) 

 

Im Feld "Ausführen in" sehen Sie am Ende schon, dass etwas angehängt ist. Dass ist der Code-Schnipsel mit den Parametern den ich gemeint habe.

Der Code-Schnipsel ist folgender:

--enable-features="dns-over-https<DoHTrial" --force-fieldtrials="DoHTrial/Group1" --force-fieldtrial-params="DoHTrial.Group1:server/https%3A%2F%2F1.1.1.1%2Fdns-query/method/POST

Sie sehen hier bereits, dass in dem Schnipsel "1.1.1.1" auf den Cloudflare DNS zeigt. Zu




beachten ist auch, dass ein Testmodi ist, der soweit nach Berichten von anderen ITlern, jedoch stabil ist.

Wenn alles geklappt hat, zeigt die Seite von z.B. Cloudflare (siehe Link Kurzanleitung) folgendes an:

Die markierten Stellen geben Auskunft über die Information die wir benötigen "Yes" bei "(DoH)" bedeutet, dass Ihr Browser mit DoH verbunden ist. Damit funktioniert alles!