AKK als Verteidigungsministerin

421 Wörter Sehr geringe Lesezeit Enthält Werbung 17.07.2019
Autor:
Karim
Veröffentlicht:
17.07.2019

Kaum ist es raus, fragen sich sicher einige Menschen: Wie würde denn eine Bundeswehr unter AKK aussehen?

AKK hat sich in der Vergangenheit öfter zur Außenpolitik geäußert, entsprechend ist es ungefähr einschätzbar, was sie tun wird und was nicht.

EU Armee

AKK hat sich desöfteren für eine EU Armee ausgesprochen, gleichzeitig betont sie aber auch, dass Außenpolitik Sozialpolitik sei.  

EU Flugzeugträger

Nicht nur in ihrem Text auf der Webseite der CDU "Getting Europe right" betont sie die Idee einen EU-Flugzeugträger herstellen zulassen. Anderweitig betont sie in mehreren Interviews auch, das es wichtig sei, dass Frankreich und Deutschland gemeinsam neue Waffen kreieren.

Es werden nicht nur die hohen Ausgaben kritisert, sondern auch der mangelnde Nutzen. Ein Flugzeugträger sei vielmehr Prestige statt ein miltiärisch-effizientes Objekt. Dies geht vor allem auch auf den Artikel des Bundeswehr-Journals zurück.

Allgemeine Dienstpflicht

AKK hat sich immer wieder für eine neue Art der Wehrpflicht ausgesprochen. Schulabgänger sollen für die Bundeswehr verpflichtet werden oder etwas anderes Soziales tun müssen. Die Idee dahinter ist es die Berufe wie Soldat oder Krankenpfleger wieder attraktiv zu machen, statt mit Werbekampagnen, guten Motiven und guter Ausrüstung zu werben. 

Das zwei Prozent Ziel

Trump kritiserte,




dass Deutschland nicht genug für die NATO ausgeben würde, also unter dem zwei Prozent Ziel sei. AKK reagierte darauf, dass geplant sei bis 2024 2% des BIP für die NATO zu investieren, also das Ziel zu erreichen.

Was folgt daraus?

Fazit: unter AKK kann alles schlimmer werden. Konkret hat sie sich jedoch nicht zur Verbesserung des Zustands der Bundeswehr geäußert. Das kann sie auch erst tun, wenn sie eine Lösung für die zahlreichen logistischen, bürokratischen und ausrüstungstechnischen Probleme der Bundeswehr hätte, das hat sie aber nicht.

Stattdessen wirft sie lieber mit Floskeln für die Umfragen herum. Unter älteren Menschen stößt die "allgemeine Dienstpflicht" auf viel Zustimmung, da diese denken, dass das "soziale Miteinander" gefährdet sei.  Defacto wird das eher dafür sorgen, dass niemand bei der BW hängen bleibt, denn die BW ist, wenn auch nur 1% der Berichte wahr sind, ein marodes System, das auseinanderfällt. 

Mal ganz zu schweigen von den Ausgaben für den EU-Flugzeugträger, der EU Armee und Ähnliche lustige Projekte, fordert sie ernsthaft eine Lockerung der Gesetze des Waffenexportes, um fröhlich Waffen nach Saudi-Arabien zu exportieren, aber gleichzeitig will sie den Menschen in




Afrika helfen. Na große Logik und Problemlösung!

Letztlich verschweigen wir einfach, dass die Bundeswehr ein Problem mit der politischen Führung durch verschiedene Politiker hat, die sich nicht mit der Bundeswehr auskennen und die Bundeswehr zum Machtgewinn missbrauchen (oder für fette Berater-Affären).

 


Quellen:

AKK Interview (Außenpolitik sei Sozialpolitik): https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_84765710/annegret-kramp-karrenbauer-afd-steht-fuer-etwas-das-mit-cdu-unvereinbar-ist-.html

AKK Außenpolitik: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wohin-steuert-die-cdu-vorsitzende-akk-aussenpolitisch-16232915.html

Kritik an AKK zur Verteidiungsministerin: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kritik-an-akk-nach-ernennung-zur-verteidigungsministerin-16288708.html

Zwei-Prozent-Klausel: https://www.tagesschau.de/inland/verteidigungsausgaben-103.html

"Getting Europe Right": https://www.cdu.de/artikel/europa-richtig-machen-getting-europe-right

Flugzeugträger unter europäischer Flaggge: http://www.bundeswehr-journal.de/2019/zukunftsvision-flugzeugtraeger-unter-europaeischer-flagge/

 

  • Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden